Michael Hübner
DEN GANZEN KREIS IM BLICK

Michael Hübner
DEN GANZEN KREIS IM BLICK

Ich bin ein echtes Kind des Ruhrgebiets. Ich weiß, wie die Menschen hier leben und welche Sorgen sie mit sich tragen. Ich heiße Michael Hübner, bin 1973 in Kirchhellen geboren und lebe mit meiner wundervollen Frau Jessica und meinen Kindern Paul und Malu in Gladbeck. 

Lange war ich im Gesundheitswesen tätig – zuletzt als Leiter eines pharmazeutischen Betriebs in Castrop-Rauxel.

Seit 2004 mache ich nun aber Politik – als Fraktionsvorsitzender der SPD im Stadtrat von Gladbeck und als Landtagsabgeordneter. Dreimal wurde ich direkt in den Landtag von NRW gewählt. Seit 2015 bin ich dort auch stellv. Vorsitzender der SPD-Fraktion.

Warum ich Landrat werden möchte.

Ich habe schon immer Politik gemacht, weil ich hier vor Ort etwas erreichen wollte. Weil ich das Leben der Menschen in unserer Region verbessern wollte. Ich finde, die Städte im Kreis Recklinghausen sind nicht abgehängt. Aber um hier im Ruhrgebiet voranzukommen – um z. B. Geld in unsere Schulen oder den öffentlichen Nahverkehr zu stecken, um Arbeitsplätze in einer neuen, nachhaltigen und klimafreundlichen Industrie zu schaffen oder um für bessere Bedingungen in Krankenhäusern und Pflegeheimen zu sorgen – brauchen wir auch Unterstützung. Ich war immer jemand, der für die Unterstützung unserer Städte gekämpft hat. Denn: Unsere Probleme im Kreis lassen sich hier vor Ort lösen – aber nur, wenn wir dafür auch die Mittel bekommen. Ein Landrat muss für alle Menschen im Kreis kämpfen und ein starker Streiter für unsere Städte sein. Genau dieser Kämpfer für unsere Region möchte ich sein! Und die Menschen, die hier leben, brauchen jemanden, der mutig diese Region gestalten und nach vorne bringen will. Deshalb möchte ich Landrat werden.

Was ich als Landrat erreichen möchte.

Ich möchte den Kreis Recklinghausen zu einer Wasserstoff-Region umbauen – das schafft klimaneutrale Energie für die bestehende Industrie und neue Arbeitsplätze. Ich werbe für eine Entlastung in Krankenhäusern und Pflegeheimen. Damit könnten wir Zentrum eines menschlicheren Gesundheitswesens werden – denn in der Gesundheit und den sozialen Diensten arbeiten im Kreis Recklinghausen inzwischen weit mehr Menschen als in der Industrie. Außerdem ist für mich klar: Wir brauchen im Kreis Recklinghausen neue Mobilitätsangebote, die die Menschen wirklich nutzen wollen. Deshalb will ich Bus, Bahn und Radwege ausbauen. Ich will, dass wir bezahlbar, schnell, zuverlässig und sicher von A nach B kommen. Und ich will, dass sich ein Umstieg vom Auto auf Bus, Bahn und Rad für die Menschen im Kreis Recklinghausen lohnt.

Um das alles umzusetzen, brauchen unsere Städte finanzielle Gestaltungsmöglichkeiten. Wir brauchen genau jetzt einen finanziellen Neuanfang – mit einem Schuldenschnitt und einer gerechteren Verteilung der Gelder.

SCHREIBEN SIE MIR!

Ihre Meinung ist mir wichtig. Um als Landrat gute Arbeit leisten zu können, ist mir der Draht zu den Bürgerinnen und Bürgern am wichtigsten! Schreiben Sie mir, welche Themen wir als Kreis im Auge behalten müssen. Ich freue mich auf Ihre Nachricht!